Judotechniken aus unserem Training

Monatlich zeigen wir hier eine bestimmte Judo-Technik aus unserem Training. Sie soll anregen und aufzeigen, wie vielseitig Judo als Ganzkörper- und Mental-Training praktiziert werden kann..

Mai

Judo - ein Kampfsport ohne Gewalt

1882 entwickelte der Japaner Jigoro Kano einen Kampfsport, der ohne Gewalt, d.h. ohne Tritte und Schläge auskommt. Die beiden Grundprinzipen, zum einen das gegenseitige Helfen und Verstehen zum gemeinsamen Fortschritt und Wohlergehen (Ji Ta Kyo Ei) und zum anderen bestmöglicher Einsatz vorhandener Kräfte und Energie (Sei Ryoku Zen Yo) bilden die zentralen Kernpunkte des (neuen) gewaltlosen Kampfsports. Kano nannte ihn darum zutreffend als sanften Weg oder auf japanisch eben Ju do.

Judo ist also nicht nur ein Kampfsport, sondern mit den gelebten Judo-Werten auch eine Lebensphilosophie. Es überrascht darum auch nicht, dass Judo bereits 1964 als olympische Sportart aufgenommen wurde.

Kalligrafie der Judo-Grundprinzipien

von oben nach unten zu lesen

(links: Jita Kyoei, rechts: Seiryoku Zenyo)

 

Ziel eines jeden Judokas ist es, die beiden Judo-Grundprinzipien als eine Haltung in sich zu tragen und bewusst in jeder Bewegungsform im Training zum Ausdruck zu bringen.


April

Abtauchtechniken oder Abtaucher gibts in den unterschiedlichsten Varianten z.B. Laatz-Abtaucher, Kata-Guruma etc.

Unsere Gelbgurt-Judokas beherrschen auch schon einen Abtaucher - Sebastian aus dem Donnerstag-Training zeigt im Video wie's geht. 


März

Unser Trainer Joachim vom Mittwoch-Training zeigt die Gonosen-no-Kata zur Ablegung des dritten Meistergrades (3. Dan). Die hohe Schule der Katas ist eine genau vorgegebene Abfolge mit bestimmten Judo-Techniken. Sie ist fester Bestandteil vieler Kampfkunstarten und eine weitere Übungsform im Training.


Februar

Judo Lern-App für iPhone/iPad

40 Basistechniken aus dem Gokyo, die Sensei Hiroshi Katanishi (8.Dan) und Yoshiyuki Hirano (6.Dan) vorzeigen. Die App verfügt auch über einen Quiz, um spielerisch das Gedächtnis und die eigenen Kenntnisse zu testen und zu vertiefen. Die App ist kostenpflichtig und für CHF 7.- erhältlich. 


Januar '24

Koshi-Guruma - Wurftechnik von Uta Abe, 24 Jahre, japanische Judoka. Sie gewann 2018, 2019, 2022 und 2023 die Judo-Weltmeistertitel. 2021 erhielt sie Gold bei den Olympischen Spielen in der Klasse bis 52 kg. Auch unsere Nachwuchs-Judokas ab Gelbgurt machen es so und stehen der sympathischen Uta in Nichts nach.


Dezember '23

Wir praktizieren animierende und abwechslungsreiche Trainings mit judospezifischen Beweglichkeits- und Koordinationsübungen z.B. mit Thera-Band, Springseil oder Gymnastikball. Unsere Judokas vom Donnerstag-Schülertraining zeigen einige Basis-Übungen. 


November

Ude-Hishigi-Juji-Gatame - Hebeltechnik

Eine bei Wettkämpfern beliebte Armhebel-Technik aus dem Orange-Grüngurt-Kyu-Programm. Hebel- und Würgetechniken gehören zum Standard-Programm im Judo und setzen Kontrolle, Verantwortung und Vertrauen voraus - wer dabei nicht diszipliniert trainiert, hat nichts im Judo verloren und wird aus unserem Verein ausgeschlossen.


Oktober

Tandoku-Renshu - Trainingsform ohne Partner (Schattentraining). Im Video werden 70 typische Bewegungen aufgezeigt, um damit die eigene Technik und Bewegungen auf tänzerische Art und Weise zu verfeinern. Tandoku-Renshu darf in keinem Training fehlen. Der Weltmeister Katsushiko Kashiwazaki trainierte über Jahre hinweg Tandoku-Renshu, da ihm die guten Partner fehlten. Er übte fleissig Wurfeingänge, Kontertechniken, Kombinationen und machte Randoris mit seinen imaginären Partnern. Dieses Training empfand er als derart intensiv, dass es sich für ihn wie echt anfühlte.